Heute endlich mal wieder durch die Berliner Völker geschaut und insgesamt sehr entspannt vorgefunden - kein Hinweis auf Schwarmtriebigkeit.Selbst das stärkste Volk, das nun schon in drei Honigräumen werkelt, hat keinen Bedarf an Schwarmzellen. Mir nur sehr recht! Hauptsache, sie sind beschäftigt und kommen nicht auf dumme Ideen.

Honigräume sind angetragen aber mehr als das kann man es wohl kaum nennen. Zu kalt und nass war es dann doch, der April. Auch das hindert natürlich am Schwärmen...keine Vorräte!

Die Nosema-kranken Völker gesunden aber durchaus unterschiedlich im Tempo - einem habe ich heute schon einen Honigraum aufgesetzt aber die anderen haben noch einen weiten Weg vor sich.

11 Kilo Bienenwachs - Bild: Melanie von Orlow
11 Kilo Bienenwachs - Bild: Melanie von Orlow

Außerdem nun die Wachsblöcke vom Futtersirup-Wasser-Gemisch getrennt, sauber gekratzt und abgespült. Etwas über 11 Kilo sind es geworden. Für die großen Mengen des süßen Trestergemisches wurde ein Loch gegraben in das das Zeug gegeben wurde. Dauert ewig, das Versickern der zähen Brühe, aber gut abgedeckt führt es zu keiner Räuberei.

Das Wachs werde ich dann noch mal mit destilliertem Wasser aufschmelzen und erneut langsam abkühlen lassen damit der restliche Kram rauskommt. Dann kann es wieder zu Mittelwänden verarbeitet werden.

 

 

Teilen

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer