Asiatische Hornisse in Karlsruhe

Die Asiatische Hornisse wurde 2014 zum ersten Mal in der Nähe von Karlsruhe gefunden und verursachte großes Medienecho - die Art hatte angeschichts der Alarmmeldungen südfranzösischer Imker den Ruf als "Bienenkiller" und dementsprechend groß war nun die Sorge um die deutschen Honigbienen. Tatsächlich waren Videos aus Ligurien, in denen man die Art patroullierend und wie eine Luftblockade vor Bienenvölkern kreisten (sog. "hawking"), beängstigend.

Aktiv, aktiver, zu aktiv - Berliner Rekordnest gibt nicht auf!

Heute wollte ich mir jenes gewaltige Hornissennest aus Spandau holen, das noch am 18.9. sehr aktiv gewesen war und die ganze Tür zugekleistert hatte (siehe: https://www.hymenoptera.de/node/164). Zudem wollte die Gartenbesitzerin den Strom ablesen. Also endlich mal die Tür geöffnet und ein stattliches Nest gefunden - rund 50 cm hoch und gut 40 im Durchmesser schätzte ich.

Das "Doppelnest" mausert sich!

Familienportrait
Das Hornissennest hat sich weiter entwickelt - Bild: Melanie von Orlow

Das "Doppelnest" hat sich weiter entwickelt aber für fast Mitte Juli eigentlich immer noch ziemlich klein. Ein gutes Dutzend Arbeiterinnen ist nun zugange die sich weiterhin bevorzugt auf der eigenen Wabe aufhalten.

Alerte Hornisse

Schau mir in die Augen, Kleines...Bild: Melanie von Orlow
wachsame Hornissenkönigin - Bild: Melanie von Orlow

Trotz ihrer gewaltigen Größe ist so eine Hornissenkönigin erstaunlich zurückhaltend - bei der Nestverteidigung droht sie zwar aufgerichtet mit geöffneten Mandibeln doch erst wenn es hart auf hart kommt setz

Nun zu dritt

Nun mindestens zu dritt - Bild: Melanie von Orlow
Nun mindestens zu dritt - Bild: Melanie von Orlow

Mama Hornisse ist nun mindestens zu dritt; es wird jedoch immer schwerer, Übersicht zu behalten. Die Einsicht ist eng aber zwei Arbeiterinnen habe ich erspäht.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer